Der Frühling beginnt im Spätherbst

Klingt komisch, ist aber so.
Wenn Sie erleben wollen, wie im kommenden Frühling ihr Rasen ganz von alleine und ohne Ihr Zutun so richtig in Fahrt kommt, dann sollten Sie jetzt dafür sorgen, dass die Bedingungen stimmen.

Wer jetzt Nährstoffe sät, wird im Frühling Wachstum ernten

Nur dann, wenn Sie jetzt dafür sorgen, dass die nötigen Nährstoffe in den Boden eingebracht werden, erleben Sie im kommenden Frühling ihr „grünes Wunder”.

Theorie und Praxis

Die Theorie besagt, dass ein Dünger, dessen Nährstoffe in optimaler Zusammensetzung vorliegen, dafür sorgen kann, dass sich über lange Zeit biologische Aktivität im Boden aufrecht erhalten lässt, auch wenn die Temperaturen an der Oberfläche stark zurückgehen. Der Dünger muss derart beschaffen sein, dass es zu keinen Auswaschungen oder Verlusten der Nährstoffe kommen kann und die vorhandene Organik auf lange Dauer im Boden wirksam bleibt. Dieser Anforderung entspricht Umweltpionier Rasendünger, der aus einer Mischung natürlicher Tonmineralien, rein pflanzlicher Organik – keine tierischen Anteile! – und Mikroorganismen besteht. Und das alles völlig unbedenklich für Pflanze, Tier und Mensch. Dafür sorgt die nachgewiesene Lebensmitteleigenschaft einer akkreditierten Prüfstelle.

Das nachstehende Bild zeigt die praktische Umsetzung dieses theoretischen Ansatzes auf einem Versuchsfeld von Umweltpionier, aufgenommen an einem Wintertag im Jänner.

Durchscheinendes Grün unter einer Schneedecke durch erhöhte Aktivität im Boden

Durchscheinendes Grün unter einer Schneedecke durch erhöhte Aktivität im Boden

Der ideale Zeitpunkt

Konkret macht eine Spätherbst-Düngung ab dem Zeitpunkt Sinn, ab dem die durchschnittliche Tagestemperatur ca. 10 Grad nicht mehr übersteigt. Dadurch ist gewährleistet, dass der Rasenwuchs durch die Herbstdüngung nicht mehr aktiviert wird. Die Wachstumskurve der Gräser ist im Oktober/November abgeschlossen und ein letzter Mähvorgang lässt den Rasen nicht mehr allzu hoch überwintern (Schneeschimmelgefahr!).

Was Sie dann im Frühjahr des nächsten Jahres erwartet, lässt sich einfach durch Wiedergabe einer Kundenreaktion erklären:

„So macht Garteln einfach Spaß! Die letzte Düngung habe ich im Oktober letzten Jahres durchgeführt. Im Frühjahr Ende März das erste Mal gemäht, sonst nichts. Der Rasen sieht einfach toll aus. Gut genährt und kräftig. Ich glaube, bis Mai braucht die Wiese keine Unterstützung, dann gibt es wieder vollwertige Nahrung mit Umweltpionier Naturdünger”

Über diese Entwicklung freuen sich immer mehr zufriedene Gartenbesitzer, die auf Umweltpionier Rasendünger setzen.

Ein Bild von einem Garten

Nachfolgend ein Eindruck der Zufriedenheit und Freude am kommenden Erwachen des Frühlings und dem zu erwartenden Zustand des Rasens :-)

« 1 von 4 »

 

Schreiben Sie einen Kommentar