rasen_1x1en
X

100% Wirkung in Echtzeit!

Die Geschichte eines Kundengartens: Schritt für Schritt

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner SV Asten — vertreten durch den Obmann Gerhard Kaisinger — haben wir uns im April 2016 einen Kundengarten angesehen.

Wunderschön angelegt, neuer Pool, gemütlicher Holzbereich. Man sieht die Qualität einer Gartengestalterin, die bei Familie Barth Hand angelegt hat. Fehlt nur noch ein grüner, dichter, saftiger Wohlfühlrasen. Der aktuell vorhandene Rasen kann diese Eigenschaften derzeit leider nicht bieten. Gerhard Kaisinger hat erkannt, wie den Siedlervereinsmitgliedern geholfen werden kann. Begutachtung des Rasens im ersten Schritt gemeinsam mit den Umweltpionieren.

Die Ausgangssituation: Nährstoffmangel

Offensichtlich zeigt sich beim ersten Blick auf den Rasen deutlicher Nährstoffmangel im Boden. Eine sehr dünne Grasbestockung mit überwiegender Unkrautvegetation, das Gras eher gelb als grün und kränklich. Die Beikräuter haben leichtes Spiel, möglicherweise ungewollt unterstützt durch die Mähtätigkeit des Hausherrn. Der “Gartenmeister” mäht zwar wöchentlich, was für die Triebkraft des Grases sehr fein ist. Leider hat sich im Gespräch aber herausgestellt, dass er dann auch sehr tief mäht, was wiederum für die Unkräuter noch besser ist. 90% der Unkräuter sind Lichtkeimer, weshalb der Rasen nie kürzer als 4 cm hoch gemäht werden soll. Das bringt Schatten auf den Boden und Vorteile für die Wiese.

Die Bilder vom 27.4.2016 zeigen den unerfreulichen Zustand des Rasens.

Das Nährmittel: LEBENSMITTEL für den Rasen

Nach dieser Erstdiagnose führten wir mit kompetenter Unterstützung des Fachverbandes die Erstdüngung am 20.5.2016 durch. Eingebracht wurden ca. 100 g/m² Umweltpionier Rasendünger mittels eines professionellen Düngestreuwagens, welcher mit einer START/STOP-Automatik ausgestattet ist. Für diese feine Funktion ist eine innenliegende Walze verantwortlich, deren Drehung an die Räder des Düngewagens gekoppelt ist. Das stellt sicher, dass kein Dünger aus dem Wagen rieselt, wenn der Düngewagen steht. Es wird dadurch Häufchenbildung verhindert, die wiederum dazu führen kann, dass Teile des Bodens so stark mit Dünger abgedeckt werden, dass im ersten Effekt eine Vertrocknung der betroffenen Stellen erfolgen kann.

Bilder vom 20.5.2016 vor, während und nach getaner Arbeit  — Gerlinde Barth, Gerhard Kaisinger und Stephan Hinterkörner :-)

Nach diesem Düngevorgang werden die eingebrachten Nährstoffe im Boden mittels mikrobieller Aktivität umgewandelt und pflanzenverfügbar gemacht. Sobald dieser natürliche Prozess abgeschlossen ist, wird das Ergebnis im Rasen sichtbar werden. Sattes, dichtes, gesundes, dunkelgrünes Gras, das gut wächst und sich gegen die Unkräuter durchsetzen kann. Oftmaliges hohes Mähen und bei Bedarf und Möglichkeit zusätzliche Bewässerung in Trockenperioden schaffen ein gutes Klima für den Wohlfühlrasen, in dem sich auch der Hund des Hauses tummeln kann – auch während des nächsten Düngevorgangs – irgendwann im August 2016.

Das Ergebnis: 100% Natur. 100% Wirkung

Sobald der natürliche Vorgang auch optisch an der Oberfläche erkennbar ist, werden hier die entsprechenden Bilder veröffentlicht. Bleibt nur noch abzuwarten, wie lange sich die Natur Zeit nimmt. Das Ergebnis könnte dann in etwa so wie in nachstehendem Umweltpionier-Kundengarten aussehen!

Sie werden es sehen, sobald es soweit ist :-)


2. 7. 2016: Es ist soweit!

hand-pflanzen
“We do not inherit the land from our parents, we borrow it from our children”
Old Indian Wisdom

Listen to it!

Listen to Life Radio Oberösterreich (Upper Austria)
under the tab “Company of the Week”
and learn about the various
valuable ingredients that our fertilisers
are composed of


up-Tube >

Umweltpioniere (Environmental Pioneers) are also available on youtube!
Interview with Stephan Hinterkörner!

 buy up!

Fertilise with healing soil.
This innovative fertiliser is harmless.
In fact, it is so harmless, that you can
eat it!

Ideally suitable for gardens, playgrounds, camping sites and other public facilities and wherever environmental-friendly and sustainable fertiliser needs to be used.

The up-Story

video-vorschaubild

Umweltpionier GmbH

Aisthofen 25, 4320 Perg
Tel. +43 800 201502

up@umweltpionier.at



go up
Webbetreuung: Webagentur Krichbaumer