Mein neues Hobby: Rasen mähen :-)

Die Sonne scheint

Endlich! Ein lauer Spätfrühling-/Frühsommer-Abend. Ein T-Shirt, leichte Arbeitshandschuhe und nach der Arbeit eine ebensolche Jause – man ist ja noch nicht ganz zufrieden mit der aktuellen Bikini-Figur. Reicht gerade für den Pool, an Urlaub ist da noch nicht zu denken.

Was gibt es Schöneres, als nach einem anstrengenden, weil unbewegten Bürotag in den Garten zu stapfen und dort mal so richtig für Ordnung zu sorgen?

Der Rasen möchte gestylt werden

Die lange Zeit des vielen Regens hat auch Vorteile. Einer der Gründe, warum England als die „Mutter des Gartelns” gilt: Regen, Regen, Regen.

Das zeigt sich nun auch bei uns im Garten. Die Wiese wächst beständig, ist schön dunkelgrün und dicht. Wasser sei Dank. Unter anderem, mehr dazu im nächsten Absatz.

So macht Rasen mähen Freude

Den Rasenmäher schön hoch eingestellt – mindestens Stufe 3 oder sogar noch höher. Die Spuren ziehen sich schön gleichmäßig durch den üppig wachsenden Bodenteppich. Die letzte vollwertige Düngung mit Umweltpionier Rasendünger zeigt immer noch Wirkung.

Nur, um das hier ganz klar gesagt zu haben:

  • Die letzte Düngung erfolgte im November letzten Jahres.
  • Derzeit sind noch genug Energie und wertvolle LEBENSMITTEL für den Boden und den Rasen da.
  • Die heurige Frühjahres-Düngung findet voraussichtlich im Juni statt.

 

Noch Fragen zu Rasen und Dingen, die ihm gut tun?

Das Umweltpionier Rasen 1 x 1 hilft weiter!

 

Schreiben Sie einen Kommentar